Schwebewerk

Über uns

Schwebewerk ist ein Unternehmen mit Sitz in Berlin, das sich auf hochwertige Luftaufnahmen mit Drohnen in Kinoqualität, sowie auf die ständige Weiterentwicklung der Drohnen-Hardware spezialisiert hat. Schwebewerk ist von dem Drohnen Pionier Stefan Müller 2015 gegründet worden. Stefan Müller entwickelt und nutzt seit 2010 Drohnen für professionelle Filmprojekte.

Zur Markteinführung der ersten RED Epic im Jahre 2011 gelang es Stefan Müller eine der weltweit ersten Drohnen für diesen neuen Kameratyp zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit Frederik Doss und Omstudios, Anbieter visueller Filmeffekte, konnte eine neue Art von Flugaufnahmen in einer Vielzahl internationaler Filmprojekte realisiert werden. Siehe auch: red.com

Zu den ersten bedeutenden Nutzern dieser damals neuen Technologie gehörte sowohl der Regisseur Hau Ngo, das BBC Programm „generation first“, als auch die Fast Production Ltd. mit „Fast & Furios 6“.

Mit der Entwicklung des Kamera Gimbals „Momentum“ und der Kamera Drohne “X12” bringt Schwebewerk seine jahrelange Erfahrung und individuelle Stärke in zwei äußerst fähige Werkzeuge ein, die deutlich an der Spitze des Marktes positioniert sind.

Team

Unsere Mitarbeiter teilen alle dieselbe Leidenschaft für Filmaufnahmen. Mit der Erfahrung unterschiedlichster Filmprojekte können wir uns auf Ihre individuellen Wünsche einstellen, visuelle Ideen mit einbringen und einen professionellen Ablauf am Set gewährleisten.

Unser Kernteam besteht aus Mitarbeitern und selbstständigen Kameramännern, die über die gemeinsame Arbeit Freunde geworden sind. Wir profitieren dabei auch von den Fähigkeiten und Erfahrungen die an Kamerasets ausserhalb von Drohnen Einsätzen erworben werden.

  • Stefan Müller
    Stefan Müller
    UAV Pilot, Founder
  • Benjamin Frik
    Benjamin Frik
    Aerial DP, Remote Head Operator
  • Norwin Hatschbach
    Norwin Hatschbach
    Aerial DP, Remote Head Operator

Geschichte von Schwebewerk

2016

Aufgrund konsequenter Bedarfsanalyse am Set haben wir Ende 2016 mit “Momentum” ein portables Gimbal auf den Markt gebracht. Die Entwicklung wurde insbesondere auch duch die Einführung des 3D Druckes bei Schwebewerk begünstigt.

2015

Angetrieben von der Leidenschaft, unsere Produkte auf Basis neuster Technologien immer besser zu gestalten, starteten wir 2015 einen Prozess für ein komplett neues Drohnen Design. Unser Ziel war es, ein System zu schaffen, das auch in unterschiedlichtsten Produktionsumgebungen die erste Wahl darstellt.

Kompakt, aber leistungsfähig genug für einen dynamischen Flug. Geeignet für schwere Kameralinsen, aber mit fließender, leichter Flugeigenschaft, sowie einer extrem robusten Kernstruktur, die einen einfachen Zugang an alle elektronischen Systeme ermöglicht.

Daraus entstand die Schwebewerk Drohne X12.

2014

Ende 2013 wurde das “rc servo” Gimbal durch ein komplett neu designtes leichtes “Direct Drive” Gimbal ersetzt. Die Stabilisierung des gesamten Systems wurde dadurch wesentlich verbessert. Produktionen, die diese Konfiguration nutzten waren unter anderem TV Serien wie „Tatort Hamburg“, „Agent 47“ und „Der Nanny“.

Projekt: Der Nanny

2013

Erstmaliger Einsatz von Triblade Kohlefaser als extrem leichtes und verwindungssteifes Konstruktionsmaterial zur Aufnahme der Propeller und Teilen des Gimbals.

Anschließende Verwendung in zahlreichen Produktionen, wie z.B. Sony Bravia und „Hercules – the Tracian Wars“.

Projekt: Sony Bravia

2012

Eine unserer ersten Produktionen in 2012 war Til Schweigers „Schutzengel“. In den Pinnewood Studios trafen wir u.a. auch Regisseur Dean Semler and Regisseur Stephan Winden, die an der Vorproduktion von Disney’s „Maleficent“ arbeiteten und uns direkt für die Produktion „Fast 6“ engagierten.

Für „Fast 6“ erweiterten wir das Gimbal mit einen leichtgewichtigen Bildschärfen-Controller.

Projekt: Schutzengel

Projekt: Fast and Furious 6

Projekt: Mercedes G 63 AMG 6x6

2011

Mit Markteinführung der professionellen Filmkamaera Red Epic im Sommer 2011 war es offensichtilich, das sie aufgrund der kompakten Bauwesie auch für Flugaufnahmen prädestiniert ist. Da es zu diesem Zeitpunkt keine geeigneten Flugsysteme gab, entwickelte Stefan Müller eine für diesen Kameratyp maßgeschneiderte Drohnenlösung, die ihren ersten Einsatz beim „Ninja“ Demoshot hatte. Zu sehen auf Vimeo: Ninja

Es folgte ein Einsatz mit Regisseur Chau Ngo für seinem Film „Das Leben ist nichts für Feiglinge“. Aufgrund der schon damals überzeugenden Technik beauftragte die BBC eine Dokumentation über eine verlassene japanische Insel.

Projekt: Ninja

Projekt: Feiglinge

Projekt: BBC

Presse: red.com

Der Kamerahersteller RED berichtet über uns auf seiner Webseite.

Erster Prototyp

Alles begann im Jahre 2010, als Kameramann Frederic Doss Stefan Müller fragte, ob er einen “Octocopter” bauen könnte.

Der erste Prototyp war mit einer Canon 5D mkII und später mit einer Sony FS100 ausgestattet. Erster Einsatzort war ein Mähdrescher Werbespot des international, agierenden Landmaschinen Herstellers Claas.

Stefan Müller
UAV Pilot, Founder

Stefan studied photography and worked as a camera assistant and lighting technician before he collaborated with Omstudios Berlin to develop the Omcopter in 2010. After building one of the first drones to carry a RED Epic he has been able to work on a broad range of feature films, commercials and documentaries.

In 2015 Stefan founded Schwebewerk.

Benjamin Frik
Aerial DP, Remote Head Operator

Benjamin joined Stefan and Omstudios in 2012 after gaining many years of experience as a camera assistant. He has a solid background in photography as well as in engineering and flying rc helis.

 

Norwin Hatschbach
Aerial DP, Remote Head Operator
Stefan Müller
UAV Pilot, Founder

Stefan studied photography and worked as a camera assistant and lighting technician before he collaborated with Omstudios Berlin to develop the Omcopter in 2010. After building one of the first drones to carry a RED Epic he has been able to work on a broad range of feature films, commercials and documentaries.

In 2015 Stefan founded Schwebewerk.

Benjamin Frik
Aerial DP, Remote Head Operator

Benjamin joined Stefan and Omstudios in 2012 after gaining many years of experience as a camera assistant. He has a solid background in photography as well as in engineering and flying rc helis.

 

Norwin Hatschbach
Aerial DP, Remote Head Operator